Presse

18.10.2010

IDEENREICHTUM UND EXKLUSIVITÄT: DESIGNSTUDIE "MONE"


Die Bernd Kußmaul GmbH präsentiert auf der diesjährigen Aircraft Interiors Expo ihre Designstudie "Mone". Das Technologieunternehmen aus Weinstadt ist bekannt für seine kreativen Ideen und Lösungen in vielen Bereichen. Für die diesjährige Aircraft Interiors Expo in Hamburg sowie für die Internationale Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg, die „Hausmesse“ des Volkswagenkonzerns, ließen sich die schwäbischen Tüftler etwas ganz Besonderes einfallen. Mit der Designstudie "Mone", einer Mittelkonsole für Flugzeuge und Luxuslimousinen demonstrierte das Unternehmen seine Allroundkompetenz in den Bereichen Oberflächen-Verarbeitung, Lichtdesign sowie Individualität und Exklusivität.

Die Kombination aus schwarzem Klavierlack der auseinanderschiebbaren Abdeckung, weißem Ledergrund sowie sechs verschiedenen indirekten Lichtkompositionen - von warmem Rot bis zu kühlem Weiß - vermittelt die Exklusivität der Designstudie. „Die Idee zu dem Konzept kam mir im Flieger“, erklärt Geschäftsführer Bernd Kußmaul. „Der geringe Platz in Flugzeugen muss optimal ausgenutzt werden, deshalb lässt sich unsere Mittelkonsole auseinanderschieben. Somit wird die Armlehne bei Bedarf zum Sitz gebracht und es entsteht neuer Platz in der Mitte. Dort haben wir einen Hubtisch angebracht, der beispielsweise als Dockingstation für iPads oder Laptops dienen kann.“ Eine weitere exklusive Besonderheit sind die Champagnergläser. Diese haben keine normalen Bodenflächen, sondern lassen sich wie Rosen in dafür vorgesehene Plexiglasröhrchen stecken. So sind sie auch bei Turbulenzen sicher aufgehoben.

"Uns war es vor allem wichtig, mit dieser Designstudie zu zeigen, welche Kompetenz wir in den Bereichen Entwicklung, Design, Materialkombination und Verarbeitung haben. Unsere Projekte verwirklichen wir immer in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und langjährigen Partnern. Dies bietet Planungssicherheit, auch bei zeitkritischen oder noch nie da gewesenen Projekten“, so Bernd Kußmaul.

Der Prototyp der Mittelkonsole entstand direkt in Weinstadt am Firmensitz der Bernd Kußmaul GmbH. Nicht einmal vier Wochen dauerte es von der Idee bis zur Umsetzung des Projekts. Für die beiden Messepräsentationen wurde neben dem voll funktionsfähigen Prototyp auch eine High-End-Visualisierung durch das Unternehmen Realtime Technology AG (RTT) erstellt, um das System virtuell wie auch real präsentieren zu können. Beide Messen waren ein großer Erfolg für das 42 Mitarbeiter zählende Unternehmen. Großer Zulauf an den Messeständen und zahlreiche Kundengespräche, unter anderem bei Airbus in Hamburg, unterstreichen den Erfolg des Konzepts als Aushängeschild für die Kompetenzen des Unternehmens.

„Natürlich ruhen wir uns auf diesem Erfolg nicht aus. Im nächsten Jahr wollen wir auf der Aircraft Interiors Expo eine Weiterentwicklung des Projekts zeigen. Im Mittelpunkt stehen dabei beispielsweise eine verbesserte Touchscreensteuerung sowie der Einsatz von Leichtbaumaterialien und neuen Oberflächenmaterialien wie veredeltem Karbon“, erklärt Bernd Kußmaul. Die Firma hat sich seit ihrer Gründung 1996 auf den Nischenbereich der Kleinserienfertigung in den Bereichen Automobilbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau sowie Medizintechnik spezialisiert. „Durch unsere Arbeit in vielen Bereichen führen wir neue Ideen zusammen und haben ein breites Know-how aufgebaut. Des Weiteren verfügen wir über ein großes Netzwerk aus Firmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen, mit denen wir bei Projekten zusammenarbeiten. Dieses Netzwerk haben wir unter anderem in enger Zusammenarbeit mit dem Virtual Dimension Center in Fellbach aufgebaut. Im Rahmen von Projekten übernehmen wir mit unserem Netzwerk dann die Entwicklung, Projektkoordination sowie Qualitätssicherung nach dem Motto: »one face to the customer«.“

Derzeit steht die Designstudie "Mone", wie das Projekt firmenintern genannt wird, im Designbüro bei Kußmaul, nicht weit entfernt von anderen Projekten der Firma, wie Sportsitzen für den Edelautomobilhersteller Bugatti oder Teilen für Luxustresore. „Wir freuen uns darüber an vielen innovativen Projekten, vom Zeppelin NT bis hin zu medizinischem Operationsbesteck aus neuartigen Materialien, zu arbeiten und damit auch in Zukunft unsere Fertigungsintelligenz unter Beweis zu stellen.“, so Bernd Kußmaul abschließend.