Presse

27.09.2013

Copyright: Bernd Kußmaul GmbH

TRENNEN, WAS ZUSAMMEN GEHÖRT - TRENNWANDSYSTEM


Zwei der 100 innovativen Unternehmen Deutschlands, die Bernd Kußmaul GmbH und ihr Kunde, die Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, haben gemeinsam ein innovatives Trennwandsystem entwickelt. Seit Anfang Juli trennt es in der Montagehalle in Allmersbach im Tal Maschinen voneinander, die noch in der Entwicklungsphase sind. Die Besonderheit steckt nicht nur in der raffinierten Leichtbauweise des neuen Trennwandsystems, sondern auch in der kundenspezifischen Gestaltung seiner Außenhaut und technischen Funktionen.

Eine offene und vertrauensvolle Kundenbeziehung ist für Bernd Kußmaul und seine Mitarbeiter die Grundlage guter Zusammenarbeit und der Nährboden für viele Innovationen. Aber manchmal sind es auch einfach die gute Chemie zwischen zwei Geschäftsführern und ein Glas Rotwein, die zu einer Innovation führen. Harro Höfliger, der Geschäftsführer des gleichnamigen Verpackungsmaschinen-Spezialisten, erinnert sich an die Entstehungsgeschichte des Projektes: "Ich hätte meine Ideen zu einem innovativen Trennwandsystems wohl nicht konkret verfolgt, wäre ich nicht bei einem Treffen mit unserem langjährigen Partner Bernd Kußmaul auf dessen Entwürfe zu Maschinen-Hüllen aufmerksam geworden. Das war die Initialzündung, uns nicht nur der Minimallösung eines Sichtschutzes für Maschinen zu stellen, sondern gleich viel innovativer zu denken." "Die Ideenliste wurde im gemeinsamen Entwicklungsprozess immer länger", ergänzt Bernd Kußmaul: "Neben dem Anspruch nach einfacher Montage und Konstruktion in Leichtbauweise waren schnell der Schallschutz und die Simulation klimatischer Bedingungen mit auf der Wunschliste."

Als Verfechter von gelebter "Open Innovation" sind beide Firmen in ihrer Denkweise und in ihren Prozessen darauf ausgerichtet, ihr Wissen und ihre Ideen zum beiderseitigen Nutzen miteinander zu teilen. Zusätzlich integrieren beide Partner in offene Innovationsprozesse auch Wissen weiterer Partner, Forschungseinrichtungen und Kunden. Immer mit dem Ziel, die Innovationskraft gemeinsam zu steigern.

In enger Zusammenarbeit haben die Weinstädter Spezialisten für Design, Entwicklung und Technologien ein flexibles und kundenspezifisches Trennwandsystem in Leichtbauweise entworfen und umgesetzt, das konsequent mit dem Firmen-Design und auf die Anforderungen der Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH abgestimmt ist. In regelmäßigen Projekttreffen haben die Firmen ihre Impulse und Ideen ausgetauscht und gemeinsam weiterentwickelt. Die Projektverantwortlichen aus Allmersbach brachten ihre Funktionalitätsplanung und ihr Praxis-Wissen ein, die Weinstädter ihre Material- und Technologie-Kompetenz.

Das Ergebnis des offenen Innovations-Prozesses und des Blicks über den Tellerrand hinaus ist ein völlig neu gedachtes und mit vorausschauenden Funktionen versehenes Trennwandsystem, in dessen Konstruktion auch Materialien und Erfahrungen aus der Luftfahrt und der Automobilindustrie eingeflossen sind. Die aus nachhaltigen Rohstoffen produzierten Einzelelemente bieten perfekten Sichtschutz, sind werkzeuglos zu montieren und mit einem innovativen Verbindungs-System aus Klettverschluss ausgestattet. Vor allem die enorme Gewichtsersparnis und die überzeugende Montagefreundlichkeit belohnen den Mut, gemeinsam ein vollkommen neues Trennwandsystem zu entwickeln. Die Bernd Kußmaul GmbH liefert am Ende des offenen und jederzeit fortführbaren Prozesses die speziell nach Kundenwunsch konfigurierten Trennwände als Systemlieferant einsatzfertig aus.

Bernd Kußmaul bezeichnet seine 59 Mitarbeiter gern als "Spinner im positiven Sinn" und lässt sie an Schreibtischen auf Rollen arbeiten, um die Kreativität und den Austausch zu fördern. Auf Messen und Fortbildungen sammeln die Mitarbeiter als "Technologie-Scouts" neue Trends bei Material, Technologie und Entwicklung. Auch mit seinen Kunden aus diversen Branchen tauscht sich Bernd Kußmaul regelmäßig über deren Ideen aus und gibt seinerseits Wissen und Ideen weiter wie zum Beispiel innovative Material-Lösungen. So kann es sein, dass er mit seinem Kunden die Möglichkeiten erörtert, eine für die Automobil-Industrie entwickelte Material-Kombination auch für die Produktion von Medizinprodukten zu nutzen. Durch den ganzheitlichen Blick der "Architekten technischer Prozesse" entstehen immer wieder innovative Material- und Technologie-Lösungen wie die Produktion automobiler Zierteile in Magnesium-Druckguss. Bernd Kußmaul ist großer Fan des offenen und vertrauensvollen Informationsaustausches: "Unser Wissen geben wir gern an Partner und Kunden weiter und profitieren im Gegenzug von deren Ideen und Wünschen. In einem Prozess des vertrauensvollen Geben und Nehmen entstehen somit innovative Lösungen, die jedes Risiko und jede Anstrengung belohnen."

Thomas Weller, der Geschäftsführer der Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH ergänzt: "Meist gelingt der Schritt von einer verrückten Idee zu einer Innovation gemeinsam besser als allein. Auf der einen Seite wird das finanzielle Risiko geteilt, aber viel wichtiger ist auf der anderen Seite der Gewinn an Ideen, Zeit und Know-how."

Artikel zum Trennwandsystem: "Zusammenerfinden"
Quelle: 179 - Das Standortmagazin der Region Stuttgart, Ausgabe September 2013