Magic Moment: KUSSMAUL begeistert Turner bei Siegerehrung mit technischen Innovationen

Der Wow-Effekt war groß! Bei der ersten Medaillenübergabe der Turn-Weltmeisterschaft in Stuttgart staunten Athleten und Publikum gleichermaßen: In der abgedunkelten Hanns-Martin-Schleyer freuten sich die Siegermannschaften zunächst über Ihre jeweilige Gold-, Silber- und Bronzemedaille. Dann, wie bei der Betätigung des Lichtschalters, begannen nicht nur die drei Medaillen zu leuchten, sondern auch deren Bänder – ebenfalls in den Farben Gold, Silber und Bronze. Eine Weltpremiere, welche es in dieser Art bisher noch bei keinem großen internationalen Sportevent gegeben hat.

Slider

 

Für die Manufaktur aus dem Remstal ist ihr Engagement als „Zeremonie“-Partner ein Heimspiel, liegt der Firmensitz doch nur zwölf Kilometer von der Schleyer-Halle entfernt. Bernd Kußmaul, geschäftsführender Gesellschafter: „Auf diesen Magic Moment – so der Code-Name des Projekts – haben wir zwei Jahre hingearbeitet. 2017 haben wir erstmals mit dem Schwäbischen Turnerbund über die Idee einer nicht nur einzigartig schönen, sondern auch einzigartig innovativen Medaille für die Turn-WM in Stuttgart gesprochen. Unser Ziel war es zu zeigen, dass wir nicht nur ein Premiumlieferant für Premiumhersteller in der Automobilindustrie sind, sondern auch über eine Innovationskraft und Technologiekompetenz auf anderen Gebieten verfügen.“

Kußmaul und seinen Netzwerkpartnern ist gelungen, aufwendige Technik auf engstem Raum unterzubringen. Mitinvolviert waren die ebenfalls in der Nähe beheimateten Firmen Maier in Emotion für die Elektronik und die Peptech GmbH für die Lichtfasern. Nach intensiven Entwicklungsarbeiten und Erprobungen konnte schließlich das Technikpaket zwischen den Medaillenhälften verbaut werden. Aus dem Zentrum heraus, können sowohl der äußere Lichtkranz der Medaille, als auch das Band gleichmäßig ausgeleuchtet werden.

Kußmaul: „Wir sind sicher, dass wir damit das erste Unternehmen auf der Welt sind, das solche hochkomplexen und hochkomplizierten Lichteffekte auf kleinstem Raum umsetzen kann. Dadurch eröffnen sich uns zum Beispiel völlig neue Perspektiven in Bezug auf Lichtdesign, Interieur-Beleuchtung oder Innenraumgestaltung – und zwar über Branchen hinweg.“ Eine weitere Besonderheit der Medaillenbänder: Sie wurden von der Firma Bauer Bandweberei aus dem Plastik recycelter PET-Flaschen hergestellt und sind damit umweltfreundlich und nachhaltig.

Präsentiert wurden die Medaillen in Gold, Silber und Bronze erstmals am 21. August 2019 in den Räumen der Kußmaul GmbH in Anwesenheit des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, des Präsidenten des Schwäbischen Turnerbundes, Wolfgang Drexler sowie dem Reck-Olympiasieger von 2016 Fabian Hambüchen und der aktuellen Nationalmannschaftsturnerin Elisabeth Seitz. Bernd Kußmaul wurde dabei als Impulsgeber und „Vater der Medaillen“ gewürdigt. Konzept, Design, Entwicklung und Konstruktion sowie die Umsetzungsverantwortung für die Medaillen, die Bänder und das Lichtdesign lagen bei der Kußmaul GmbH. Das Polieren der Designlinien sowie die Montage der Medaillen fanden dabei in den eigenen Räumen der Manufaktur in Weinstadt statt. Geprägt wurden die Medaillen von der Staatliche Münzen Baden-Württemberg. Darüber hinaus waren sechs weitere Unternehmen aus dem Kußmaul-Netzwerk am Projekt „Magic Moment“ beteiligt.